Logo EUCC-D
Deutsch English
<< | Überblick | >>

6. Ökologisches Kolloquium „Auswirkungen umweltrechtlicher Entwicklungen auf das Wasserstraßenmanagement“

Datum: 15. - 16. November 2017
Webseite: http://www.bafg.de/DE/05_Wissen/02_Veranst/2017_11_15.html?nn=169148
Ort: Koblenz, GERMANY
Beschreibung:

Bei der Planung und Umsetzung von Ausbau- und Unterhaltungsmaßnahmen
an Bundeswasserstraßen hat die Wasserstraßen- und
Schifffahrtsverwaltung (WSV) zahlreiche naturschutz- und
umweltrechtliche Anforderungen zu berücksichtigen wie Umweltverträglichkeit,
Natura 2000, Artenschutz, Eingriffsregelung,
Wasserrahmen- und auch Meeresschutz-Richtlinie. Diese Anforderungen
haben in den vergangenen beiden Jahrzehnten insbesondere
durch Vorgaben der EU stetig zugenommen und der Prozess
setzt sich fort (z. B. Übernahme der wasserwirtschaftlichen Unterhaltung
durch die WSV). Neben der Aktualisierung und der damit
verbundenen Erweiterung bestehender Vorgaben, wie sie aktuell
beispielsweise für die Umweltverträglichkeitsprüfung umgesetzt
werden (Novellierung UVPG bis Mai 2017), kommen neue
Themen hinzu wie z. B. durch die EU-Verordnung über die Prävention
und das Management der Einbringung und Ausbreitung
invasiver gebietsfremder Arten, die derzeit durch die Anpassung
des Bundesnaturschutzgesetzes in nationales Recht überführt wird
(Novellierung des BNatSchG).


Für die praktische Umsetzung durch die WSV müssen die rechtlichen
Regelungen zeitnah in fachlich begründete Arbeitshilfen
überführt werden. Eine zentrale Aufgabe der BfG ist somit die
Erarbeitung und kontinuierliche Überprüfung und Aktualisierung
solcher Arbeitshilfen.


Naturgemäß ergeben sich inder Praxis, insbesondere durch die
Vielzahl sich scheinbar überschneidender Regelungen, viele
Fragen und Herausforderungen. Das Kolloquium dient der Information
und dem fachlichen Austausch, um diese Fragen zu beantworten.
Es richtet sich an die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung
sowie alle interessierten Fachleute der Bundes- und
Länderbehörden, Planungsbüros und Verbände.

Registrierung: 08. September 2017
Kontakt: Monika Sommer, Dr. Michael Fiedler
E-Mail: sommer@bafg.de, fiedler@bafg.de
Telefon: 0261/1306-5409, 0261/1306-5431
(Seite in 0,08 Sekunden erzeugt.)