Logo EUCC-D
Deutsch English

Fachgespraech: "Moore, Waelder, Seegraswiesen. Oekosysteme und ihre Rolle im Kampf gegen die Klimakrise"

Datum: 10. Februar 2020
Webseite: https://www.gruene-bundestag.de/termine
Ort: Berlin, GERMANY
Beschreibung:

Die menschengemachte Klimakrise und das Arten-Aussterben bedrohen unsere Lebensgrundlagen. Jede weitere Tonne CO2 und jede weitere ausgestorbene Art sind eine Hypothek gegenüber folgenden Generationen und bringen uns schon heute an den Rand der planetaren Grenzen. Arten-Aussterben und Klimakrise verstärken sich dabei gegenseitig. Die Berichte des Weltklimarates und des Weltbiodiversitätsrat zeigen auf eindringliche Weise, wie jedes Grad weniger Erderhitzung im Kampf gegen die Zuspitzung dieser Krisen zählt. Es wird deutlich, dass intakte Ökosystem von zentraler Bedeutung für die Lösung der Krisen unserer Zeit sind. Intakte Ökosysteme wirken auf vielfältige Art und Weise den Folgen der Klimakrise und des Artenaussterbens entgegen: Sie speichern Kohlenstoff, bieten geschützte Lebensräume, wirken auf das lokale und globale Klima ein und sind eine Schatzkammer der Artenvielfalt. Allein die Weltmeere haben bereits 30 Prozent der menschgemachten Treibhausgase aufgenommen. Moore machen nur drei Prozent der weltweiten Landfläche aus, speichern aber doppelt so viel Kohlenstoffdioxid wie alle Wälder der Erde zusammen.

Die Debatte um natürliche Kohlenstoffsenken und die Potenziale von gesunden Ökosystemen für den Klimaschutz ist nicht neu. Doch unter dem Buzzword „Natural Solutions to Climate Change“ und der Zuspitzung von Klimakrise und Arten-Aussterben bekommt es aktuell wieder eine neue Aufmerksamkeit in der Fachöffentlichkeit

Kontakt: E-Mail: info@gruene-bundestag.de
Fax: +49 (0) 30 - 227 565 52
(Seite in 0,02 Sekunden erzeugt.)